NEWS - stay tuned

Praktische Gadgets... unsere Top 5

Als Appentwicklungsagentur verwenden wir nicht nur Software um uns das Leben zu erleichtern. Wir haben auch so manche nützliche Hardware für unterwegs und fürs Büro, die den Alltag etwas angenehmer und effizienter gestaltet - sogenannte Gadgets.

 

Gadgets sind kleine technische Helfer die häufig mit Software in Verbindung stehen, zB. via Bluetooth oder WIFI. In diesem kurzen Beitrag seht ihr

unsere Top 5 an simplen Gadgets,

die wir euch ans Herz legen können, wenn ihr häufig am PC oder Handy arbeitet.

(Zwar werden wir nicht dafür bezahlt, trotzdem müssen wir an dieser Stelle anmerken, dass es sich dabei um eine Produktpräsentation und somit um Werbung handelt.)

mehr lesen

Automatisierung - 3 Beispiele

Der heutige Beitrag hat weniger mit unserem eigenen Business zu tun, sondern widmet sich dem Thema "Automatisierung" - immerhin einem nahe verwandten Genre unseres Kerngeschäftes der Appentwicklung

 

 

Der digitale Darwinist und Evangelist Karl-Heinz Land hat bei der Langen Nacht der Jungen Wirtschaft im Jahr 2016 bereits folgenden Satz von sich gegeben, der bei mir fest in Erinnerung geblieben ist: "Alles was sich automatisieren lässt wird automatisiert werden und alles was sich digitalisieren lässt wird digitalisiert werden!" Damit hat er auf jeden Fall recht behalten.

 

Wir wollen heute zumindest auf 3 Beispiele eingehen, die eine Automatisierungsstufe darstellen, die man sich vor 20 Jahren noch kaum ausdenken konnte. Viel Spaß beim sichten der Videos.

mehr lesen 0 Kommentare

HOME office

Zuhause im Büro - im Büro zuhause?

von Josef Neubauer

 

Wenn ich morgens den Weg zur Kaffeemaschine geschafft und mir im Bad die Zähne geputzt habe, bin ich schon zwei mal an meinem Büro vorbei gegangen. Häufig fährt der PC bereits hoch, während ich noch im Pyjama stecke oder mein Frühstück genieße - die totale Verschmelzung zwischen Arbeit und Privatleben also... möchte man meinen - ist aber anders! Denn sobald die Bürotür hinter mir geschlossen ist, bin ich nicht mehr "Zuhause", sondern in der "Firma". Eine Tatsache die mein privates Umfeld (Familie, Freunde und Nachbarn) und auch ich selbst erst mal lernen mussten.

Klare Grenzen, Regeln und Disziplin

Inzwischen ist es für uns ganz normal: wenn ich in meinem Büro sitze, ist es für meine Familie so, als wäre ich in einer anderen Stadt. Unterbrechungen gibt es nur im "Notfall", an die Tür wird zuerst geklopft und wenn es gerade unpassend ist, bleibt die Türe auch geschlossen.

 

Für unsere Programmierer in Indien ist es aber ganz anders. Sobald ich im Büro bin, ist es für sie so, als wäre ich gleich um die Ecke obwohl einige tausend Kilometer zwischen uns liegen. Unbegrenzte Internet-Datenmengen, angenehme Downloadraten und moderne Tools im Projektmanagement und zur Kommunikation machen es möglich. Alle beteiligten kennen die Regeln und haben gelernt danach zu handeln. Ohne diese Regeln kann so einiges schief gehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Big brother is watching you!

Ein Vergleich von Gratis-Apps zur Videoüberwachung von Alex Schussnig

Der heutige Blogeintrag beschäftigt sich mit meiner Recherche zum Thema Videoüberwachung meines Haustiers. Wir haben einen kleinen aufgeweckten Rabauken zu Hause, der sobald ich bei der Tür hinaus gehe, nur Unsinn im Kopf hat - natürlich, sie ist ja noch ein junger Hund und will eigentlich nur fressen und spielen in ihrem wunderbaren Hundeleben. Aber für mich ist es wichtig zu wissen, was genau sie tut, wenn wir weg sind.

Als sie noch ein Welpe war, haben wir uns damit beholfen über Skype oder FaceTime zu videotelefonieren. Allerdings ist dabei die Akkulaufzeit der Handys ein echtes Problem, denn so eine Videokonferenz frisst den Akku rasend schnell weg. Außerdem muss immer ein Handy vorhanden sein, das man daheim lassen kann. Als zweite Variante haben wir einfach unser Tablet zu Hause positioniert und eine Videoaufzeichnung gestartet. Im Nachhinein konnten wir uns dann die Videos ansehen. Allerdings war hier natürlich die Speicherkapazität ein Problem. Mehr als eine Stunde wurde einfach nie aufgenommen. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach einer einfacheren Lösung gemacht: Es muss doch eine App geben, die dieses Problem löst. Ja! Es gibt sogar ein paar. Einige davon stelle ich euch heute kurz vor.

Bei diesen Apps geht es immer darum zwei smarte Geräte, in meinem Fall mein Smartphone und unser Tablet, zu einer Überwachungseinheit umzufunktionieren. Ein Gerät bleibt zu Hause beim Haustier (bei mir das Tablet), das andere (mein Smartphone) wird mitgenommen. Diese Apps sind kostenlos und man muss sich kein weiteres Equipment kaufen.

mehr lesen 0 Kommentare