Ziele und Pläne bei SeppsApps

Der heutige Blog-Eintrag handelt davon, wie wir uns von SeppsApps.com Ziele stecken und diese erreichen, wie wir unsere Meilensteine planen und welche übergeordnete Strategie dahinter steckt. Außerdem sollt ihr einen Einblick bekommen, wohin uns unser Weg 2019 und darüber hinaus führen wird. Wir plaudern einfach ein wenig aus dem Nähkästchen.

Pläne

Montag morgen 09:00 Uhr

Zeit für den wöchentlichen SeppsApps-Call.

Bei diesem Gespräch klären wir welche Aufgaben diese Woche anstehen, wie hoch die Prioritäten der einzelnen Tasks sind und wer dafür verantwortlich ist. So entsteht jeden Montag ein neuer, agiler Wochenplan. Denn grundsätzlich steckt hinter allem was wir tun ein Plan!

 

Das mag sich im ersten Moment seltsam anhören und man könnte denken, dass durch diese Planung jeglicher Raum für Kreativität verloren geht - aber genau das Gegenteil ist der Fall. Durch unsere akribische Planung, können wir sehr genau einschätzen, ob wir uns zur Zeit eher auf ein Kunden- oder Eigenprojekt fokussieren, oder wann der richtige Zeitpunkt für einen Kreativ-Workshop gekommen ist (der dann auch mal 1-2 Tage lang dauern kann).

mehr lesen 0 Kommentare

Indien - ein vielversprechender Markt

Die Geschäftsidee von SeppsApps ist so einfach wie genial - wir lagern die Softwareentwicklung nach Indien aus, sparen dadurch Kosten und können diesen Vorteil an unsere Kunden weitergeben. Zudem entspricht die Qualität der gelieferten Software durch die doppelte Kontrolle den höchsten Standards und steht europäischen Produkten um nichts nach. Die Idee des Outsourcing ist natürlich nicht neu - große, namhafte Unternehmen wie z.B. Microsoft, Bosch oder Siemens haben bereits vor Jahrzehnten das Potential des Ostens erkannt und die Softwareentwicklung großteils ausgelagert. Der indische Markt wächst und wird immer attraktiver für viele heimische Unternehmen. Viele österreichische Unternehmer springen auf diesen Zug auf, was wir sehr willkommen heißen. Bei der Zusammenarbeit mit indischen Firmen gibt es allerdings ein paar Stolpersteine.

Sprachbarriere

Obwohl Englisch in einigen Bundesstaaten Indiens als offizielle Hauptsprache gilt, wird man häufig mit starken Akzenten oder Dialekten konfrontiert. Es braucht ein wenig Zeit um sich daran zu gewöhnen.

 

Spezifikationen

Entwickler aus Indien benötigen meist andere Vorgaben als Entwickler aus Zentraleuropa. Die Spezifikationen sind daher sehr detailreich und benötigen einen gewissen Mehraufwand in der Erstellung und Prüfung. Dadurch entsteht auch wieder ein Vorteil, denn anhand der exakten Spezifikation kann man sehr genau überprüfen, ob das gelieferte Produkt den Anforderungen entspricht.

 

Rechtslage

Als Drittstaat zur EU ist eine Partneragentur in Indien nicht in Europa registriert. Wenn rechtliche Aspekte behandelt werden müssen, ist es daher oft schwierig die verantwortlichen Personen zu erreichen. Diese Ungewissheit wird unseren Kunden durch die Zusammenarbeit mit uns von SeppsApps.com genommen. Wir sind euer permanenter, europäischer Ansprechpartner. Unsere Partneragentur in Indien binden wir an uns indem wir fair, korrekt und freundschaftlich miteinander umgehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Von der Idee bis zur fertigen App

Wer eine Idee für eine App hat, steht meist vor sehr vielen Fragenzeichen:

Wie geht man bei der Umsetzung um? Was muss ich vorab schon wissen? Ab wann such ich mir einen Entwickler? Wie viel kostet die Entwicklung? Was kann ich alles selber machen? Wir haben uns diesem Thema bereits in einem unserer Beiträge gewidmet, doch finden wir, dass dieses Thema sehr wichtig ist und unter unterschiedlichen Gesichtspunkten betrachtet bzw. durchleuchtet werden sollte. Dieser Blogeintrag soll dabei helfen eine Übersicht über die wichtigsten Aufgaben und Schritte zu bekommen. Doch beginnen wir ganz von vorne. Bei uns bedeutet das meist: "Ich habe eine App-Idee!"

  1. Die Idee ist geboren: Schreib dir am besten zusammen, was die Applikation alles können soll und welche Funktionen du benötigst.
  2. App/Website/anderes Tool: Anschließend kannst du dir darüber klar werden, ob die Umsetzung auch wirklich in Form einer App stattfinden soll oder ob es sich vielleicht eher um ein Online Tool oder eine Website handelt. Mehr dazu erfahrst du in unserem Blogartikel Brauche ich eine App?
  3. Konkurrenzanalyse: Finde heraus, ob es schon vergleichbare Apps gibt. Wie ist die Konkurrenz bei ihrer App vorgegangen? Welche Funktionen kannst du einbauen, um bestehende Apps zu übertreffen? 
  4. Konzept updaten: Mit den Inputs aus deiner Konkurrenzanalyse solltest du nun dein Konzept überarbeiten. Es haben sich sicher einige Änderungen oder Verbesserungen ergeben.
  5. Feedback einholen: Triff dich mit Freunden, Kollegen, Verwandten oder anderen Vertrauten, denen du dein Konzept vorstellen kannst. Frag sie nach ehrlichem Feedback und ob sie die App nutzen würden. Vorsicht! Rede besser nur mit Personen, denen du absolut vertraust - eine gute Idee kann sonst schnell geklaut werden! Du solltest nun dein Konzept erneut überarbeiten und das Feedback deiner Vertrauten einbauen.
  6. Mockups erstellen:  Nun beginnst du erste Screens zu zeichnen. Das kann ruhig auf einem Blatt Papier geschehen und muss kein Kunstwerk werden. Die Screens sollen dir den Flow und Aufbau der App zeigen. Überlege auch welche Buttons du einbauen musst, um weiter zu gelangen etc. Tipp: Bedenke dabei immer, dass deine User das Handy in der Hand halten - der Daumen bedient die App und du solltest die Buttons so anordnen, dass dies in einer lockeren Handhaltung möglich ist.
  7. Budget aufstellen: Die App Entwicklung kostet natürlich Geld. Unter Umständen kann das eine beträchtliche Summe sein. Über dieses Thema haben wir bereits in unserem Artikel Was kostet eine App geschrieben. Wenn du dich nicht auf eine Entwicklungsagentur verlassen möchtest, kannst du auch selbst versuchen die App zu erstellen und mit einem App Baukasten arbeiten.
  8. Beginn der App-Entwicklung: Bevor tatsächlich mit der Programmierung gestartet werden kann, sind weitere Fragen zu klären. Diese und welche Schritte anschließend folgen, kannst du unter dem Kapitel Die ersten Schritte nachlesen.

In unserer Entscheidungshilfe kannst du ganz leicht erkennen, in welchem Stadium du dich derzeit befindest und welche Schritte noch notwendig sind. Wenn du alle Fragen beantwortest und in einem der dunkelgrünen Kästchen landest ist es an der Zeit uns zu kontaktieren. Wir freuen uns darauf.

mehr lesen 0 Kommentare

App-Update: DictaCam

Anfang Oktober 2017 haben wir Version 1.0 unserer App "DictaCam" released und in unserem Blogartikel "Unsere neue App ist online" darüber berichtet. Nach vielen Usertests und konstruktivem Feedback haben wir die DictaCam überarbeitet und sie in der nächsten Ausbaustufe auch für die User von Apple-Phones verfügbar gemacht. Seit einigen Tagen ist unser praktisches Kamera-Tool nun auch im App Store verfügbar und wartet darauf von euch herunter geladen zu werden!

mehr lesen 0 Kommentare

Wurde unsere App geklaut?!

Vor einigen Wochen gab es für uns von SeppsApps.com einen gewaltigen Schockmoment:

Die DictaCam wurde gestohlen!


Konkurrenzanalyse gehört zu den wichtigsten Aufgaben wenn man ein eigenes Produkt erfolgreich auf dem Markt platzieren will - egal ob es sich dabei um eine App handelt oder nicht. Man versucht seine Mitbewerber zu analysieren, die Preismodelle und den Service der hinter den Produkten steckt zu verstehen und gegebenenfalls Rückschlüsse auf sein eigenes Produkt zu machen. Um hierbei aussagekräftige Resultate zu erhalten ist es wichtig das World-Wide-Web mit den richtigen Keywords zu durchforsten um auch alle relevanten Konkurrenzprodukte aufzufinden.

 

Wir haben bei der online-Recherche mit vielem gerechnet: mit starker Konkurrenz, mit guten Funktionen, die unsere eigene App vielleicht in den Schatten stellen würde, mit gratis Apps, die dieselbe Funktion bieten wie unsere Business Version, doch damit konnten wir nicht rechnen:

 

Unsere eigene App wurde anscheinend kopiert und über andere Sources (alternative App-Stores) verfügbar gemacht.

Selbes Logo, selbes Design, selbes verhalten der App! Eine Eins-Zu-Eins-Kopie unseres Programms, in das wir so viel Zeit und Mühe investieren, findet sich plötzlich ohne unser Wissen und ohne unser Zutun auf diversen Plattformen wieder. Wie kann das sein?

Die DictaCam ist eine Eigenentwicklung der SeppsApps OG. Sie dient vor allem als Referenzobjekt für Kunden und hilft unserem Team Erfahrungen zu sammeln. Wir lernen dabei unsere Programmierer kennen, können neue Funktionen ausprobieren und das gewonnene Wissen an unsere Kunden weitergeben. 

 

So hat sich vor kurzem auch ein ganz besonderer Lerneffekt für uns ergeben: Diverse Webseiten bieten plötzlich UNSERE DictaCam an.

 

Die App enthält neben der 10-Tage-gratis Version ein ausgeklügeltes Monetarisierungsmodell, das zukünftig auch Gewinne abwerfen soll. Umso größer der Schock als wir feststellten, dass sich fremde Personen erdreisten unser Produkt zu kopieren und zu vertreiben!

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

One Hit Wonder

Jeder App Entwickler träumt davon! Wäre es nicht großartig, diese eine App-Idee zu haben, die wie eine Bombe einschlägt und damit den sprichwörtlichen Lotto-Sechser zu machen? Doch die Frage lautet:  Wie wird eine App zum "One Hit Wonder"?

Erfolgreiche App

 

 

Die sogenannten Eintagsfliegen haben sowohl im App-Business, als auch in der Musikbranche eines gemeinsam:

 

Die richtige Person war mit der richtigen Idee zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

mehr lesen 0 Kommentare