Foldable phones - Top oder Flop?

Samsung foldable phone, Galaxy Fold
Samsung Galaxy Fold

2019 machten die faltbaren Smartphones eine Schlagzeile nach der anderen.

Ist der Hype vom foldable phone schon wieder vorbei? Doch wie kam es dazu, dass nach so kurzer Zeit keiner mehr davon spricht?

 

Samsung wollte sein Galaxy Fold zunächst bereits im April 2019 auf den Markt bringen. Displayschäden rund um das Scharnier für den Klappmechanismus führten dazu, dass der frühzeitigen Marktstart um 5 Monate verschoben werden musste. Seit Anfang September 2019 kann man das Fold um einen stolzen Preis von knapp 2000€ kaufen.

 

Auch andere Hersteller hatten mit dem Klappmechanismus zu kämpfen. Der Weg vom Prototyp bis hin zum Serienprodukt war schwieriger als gedacht.

Huawei foldable phone, Mate X
Huawei Mate X

Das Samsung Galaxy Fold  hat mit seiner Bildschirmgröße von 7,3 Zoll den bisher größten Bildschirm den es bei Smartphones gibt. Samsung setzt auf das nach innen klappen - wodurch sich im zusammengeklappten Zustand zwischen den beiden Bildschirmen ein unschöner Spalt ergibt. Anders als beim Huawei Mate X - hier werden die Bildschirme nach außen geklappt. Der Nachteil dabei? Beide Bildschirme sind dadurch sehr ungeschützt und können schnell zerkratzt werden.

 

Der Trend "faltbare Smartphones" wird nicht verschwinden. Ganz im Gegenteil - die Industrie arbeitet intensiv an der Serienproduktion der unterschiedlichen Modelle. Wenn nun auch noch der Preis stimmt, wird das foldable smartphone vielleicht zum Mainstream?!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0