Sicherheitslücke Smartphone?

Schon mal etwas von Phishing gehört? - Vielleicht.

Wie ist es mit den Begriffen Spearphishing und Whaling? Schon unwahrscheinlicher.

Und was ist mit CEO-Fraud oder CEO-Erpressung?

Tatsächlich reicht es heutzutage nicht mehr aus, einfach nur von Cyber-Kriminalität zu sprechen! Die Arten des Onlinebetruges sind inzwischen so vielfältig, dass sich eigene Teilbereiche entwickelt haben. Die oben genannten Begriffe sind nur ein kleiner Auszug dessen, womit im Internet Milliarden an Erpressungsgeldern umgesetzt werden.

 

Wir werden uns in diesem Blog-Eintrag mit dem Thema Smartphone-Sicherheit beschäftigen, denn immer häufiger wird davon berichtet, dass Sicherheitslücken in den Betriebssystemen der Smartphones (vor allem Android-Geräten) von Hackern ausgenutzt werden, um Daten von Usern abzugreifen oder auch Erpressungsversuche zu starten. Doch wer ist davon eigentlich betroffen? Und wie schützt man sich davor?

cyber Attacke auf Smartphone, Smartphone vor Hack schützen
image by Gerd Altmann

Die schlechte Nachricht mal vorweg: Es kann jeden treffen!

Die gute Nachricht: Man kann sich mit wenig Aufwand schon sehr gut absichern!

Ebenso wie bei Einbrüchen in Wohnungen und Häusern, suchen sich Internetbetrüger einfach zu überlistende Ziele aus. Deshalb ist es wichtig sein Smartphone nicht "nur" als Mobiltelefon zu sehen, sondern als kleinen Supercomputer, der genauso wie andere Computer gehackt und verseucht werden kann. Mit einigen, wenigen Grundregeln kann man sein Smartphone als Ziel für Hacker bereits unattraktiv machen.

 

Das Smartphone ist vielen Bedrohungen ausgesetzt und meist ist es so gut wie gar nicht geschützt. Aber auch Seitens der Benutzer werden schwere Fehler begangen die Sicherheitslücken aufwerfen und zwar im Umgang mit dem Handy. Dass man Anhänge in einem E-Mail nicht ohne Weiteres aufmacht, sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Hier verstecken sich nach wie vor sehr viele Viren / Trojaner, die dann teilweise unbemerkt am Smartphone ihr Unwesen treiben.

 

Sicherheitslücken im Betriebssystem werden laufend aufgedeckt und durch Updates behoben. Daher sollten Betriebssystem-Updates auch immer installiert werden, da diese das Smartphone wieder ein Stück sicherer machen indem bekannte Lücken im Sicherheitssystem geschlossen werden.

 

Eine weitere große, aber meist unterschätze Sicherheitslücke sind spionierende Apps. Meist erlauben wir den Apps ohne groß nachzudenken alles - Hauptsache man kann sie benutzen und das vor allem gratis. Viele Apps speichern im Hintergrund Daten über das Verhalten, den Aufenthaltsort uvm. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber.

 

Bereits mit geringem Aufwand kann man große Schäden vermeiden. Hier sind die wichtigsten Dinge kompakt zusammengefasst:

Schützende Basics

  • Installation von APK Dateien nur aus dem offiziellen Play Store - keine Drittanbieter Stores verwenden!
  • Immer nur die originalen Apps installieren, keine "Kopien"
  • Berechtigungen nur vergeben, wenn diese wirklich nötig sind, sonst alternative App suchen
  • Keine Anhänge aus E-Mails unbekannter Herkunft öffnen
  • Bluetooth immer ausschalten wenn es nicht benötigt wird
  • WLAN sollte sich nicht automatisch mit öffentlichen Netzwerken verbinden
  • Betriebssystem laufend updaten
  • Anti-Viren-Software installieren
  • Inaktive Anwendungen ausschalten
Smartphone Security, Smartphone App Security, App Entwicklung Security
image by Biljana Jovanovic

weiterführende Links


Kommentar schreiben

Kommentare: 0