1 Jahr SeppsApps

Unser erstes Geschäftsjahr als SeppsApps OG neigt sich dem Ende zu. Diese Gelegenheit wollen wir nutzen, um diese spannende Zeit Revue passieren zu lassen.

 

Gründung:

Die Geschäftsgründung selbst haben wir mit Hilfe der Wirtschaftskammer Österreich relativ schnell über die Bühne gebracht, dennoch sollte man sich genügend Zeit für sämtliche Behördengänge genügend Zeit einplanen. Gerade um Neujahr ist es mit der Gründung etwas schwieriger, weil zum einen viele Feiertage sind und zum anderen sehr viele Geschäftseröffnungen bzw. Betriebsübernahmen stattfinden. Da wir als Geschäftsform die "offene Gesellschaft" gewählt haben (von der uns übrigens sehr viele Menschen und auch Fachleute abgeraten haben) war es teilweise sehr schwer an die richtigen Informationen zu kommen, weil es dazu nicht so viele Vorlagen gibt wie beispielsweise für eine GmbH.

 

Aller Anfang ist schwer:

Da Sepp bereits seit 2015 SeppsApps als Einzelunternehmen geführt hat, war es nicht mehr ganz so schwer die ersten Kunden zu gewinnen. Dennoch ist die Kundenakquise immer wieder eine Herausforderung und erfordert viel Aufmerksamkeit. Gleichzeitig ständig Website aktualisieren, Facebook Accounts aktuell halten, diverse Networking-Veranstaltungen besuchen und "nebenbei" die bestehenden Kundenprojekte mit der gebührenden Aufmerksamkeit bearbeiten, Buchhaltung erledigen, etc. Als Selbstständiger ist man gleichzeitig "Experte" und "Mädchen für alles". Man darf sich für keine Aufgaben zu schade sein. Diese Abwechslung macht die Selbstständigkeit sehr spannend, kein Tag gleicht dem anderen.

"Die Entscheidung mich selbstständig zu machen, ist mir sehr schwer gefallen. Den "sicheren" Job aufgeben und in die unsichere "Selbst und Ständigkeit" wechseln? Allerdings auch selbst entscheiden wann und wo man arbeiten möchte, bei jeder Kleinigkeit zu wissen ich mach das für MICH bzw. für MEINE Firma und nicht für meinen Chef und sich dort weiterzubilden wo es einem Spaß macht, netzwerken und vieles mehr haben mich überzeugt. Diese Entscheidung war hart und hat auch einige Wochen gedauert - gut Ding braucht eben Weile! Aus heutiger Sicht kann ich nur sagen: Ich bereue keine Sekunde diesen Schritt gewagt zu haben. Mit der Gründung der offenen Gesellschaft gemeinsam mit Sepp habe ich mir einen lang gehegten Traum erfüllt, denn bereits auf der Uni wollte ich immer schon "Chefin" einer Firma sein."

Alex, Geschäftsführerin der SeppsApps OG

"Selbständig zu sein bedeutet für mich Freiheit. Jedesmal wenn ich ins Büro gehe und jedes mal wenn ich mich mit einem Kunden treffe, mache ich das weil es mir Spaß macht und weil ich diesen Termin selbst gewählt habe. Die Selbstbestimmung im Alltag ist es, die mich motiviert hat mich selbständig zu machen und die mir auch jetzt immer wieder Energie gibt. Lange Arbeitstage? Klar gibt es die! Zum Ausgleich gibt es aber auch freie Tage unter der Woche, oder eine ordentliche Mittagspause ohne sich rechtfertigen zu müssen. Interessante Tatsache: seit ich selbständig bin, war ich noch kein einziges mal krank. Die zuvor typischen grippalen Infekte 1x pro Jahr kenne ich interessanter weise nicht mehr. Für mich ein Beweis dafür, dass wir bei SeppsApps einiges richtig machen. Wir setzen auf klare Kommunikation - intern sowie mit unseren Kunden und geben jeden Tag unser Bestes - weil's uns Spaß macht!"

Sepp, Geschäftsführer der SeppsApps OG


Kommentar schreiben

Kommentare: 0