Von der Idee bis zur fertigen App

Wer eine Idee für eine App hat, steht meist vor sehr vielen Fragenzeichen:

Wie geht man bei der Umsetzung um? Was muss ich vorab schon wissen? Ab wann such ich mir einen Entwickler? Wie viel kostet die Entwicklung? Was kann ich alles selber machen? Wir haben uns diesem Thema bereits in einem unserer Beiträge gewidmet, doch finden wir, dass dieses Thema sehr wichtig ist und unter unterschiedlichen Gesichtspunkten betrachtet bzw. durchleuchtet werden sollte. Dieser Blogeintrag soll dabei helfen eine Übersicht über die wichtigsten Aufgaben und Schritte zu bekommen. Doch beginnen wir ganz von vorne. Bei uns bedeutet das meist: "Ich habe eine App-Idee!"

  1. Die Idee ist geboren: Schreib dir am besten zusammen, was die Applikation alles können soll und welche Funktionen du benötigst.
  2. App/Website/anderes Tool: Anschließend kannst du dir darüber klar werden, ob die Umsetzung auch wirklich in Form einer App stattfinden soll oder ob es sich vielleicht eher um ein Online Tool oder eine Website handelt. Mehr dazu erfahrst du in unserem Blogartikel Brauche ich eine App?
  3. Konkurrenzanalyse: Finde heraus, ob es schon vergleichbare Apps gibt. Wie ist die Konkurrenz bei ihrer App vorgegangen? Welche Funktionen kannst du einbauen, um bestehende Apps zu übertreffen? 
  4. Konzept updaten: Mit den Inputs aus deiner Konkurrenzanalyse solltest du nun dein Konzept überarbeiten. Es haben sich sicher einige Änderungen oder Verbesserungen ergeben.
  5. Feedback einholen: Triff dich mit Freunden, Kollegen, Verwandten oder anderen Vertrauten, denen du dein Konzept vorstellen kannst. Frag sie nach ehrlichem Feedback und ob sie die App nutzen würden. Vorsicht! Rede besser nur mit Personen, denen du absolut vertraust - eine gute Idee kann sonst schnell geklaut werden! Du solltest nun dein Konzept erneut überarbeiten und das Feedback deiner Vertrauten einbauen.
  6. Mockups erstellen:  Nun beginnst du erste Screens zu zeichnen. Das kann ruhig auf einem Blatt Papier geschehen und muss kein Kunstwerk werden. Die Screens sollen dir den Flow und Aufbau der App zeigen. Überlege auch welche Buttons du einbauen musst, um weiter zu gelangen etc. Tipp: Bedenke dabei immer, dass deine User das Handy in der Hand halten - der Daumen bedient die App und du solltest die Buttons so anordnen, dass dies in einer lockeren Handhaltung möglich ist.
  7. Budget aufstellen: Die App Entwicklung kostet natürlich Geld. Unter Umständen kann das eine beträchtliche Summe sein. Über dieses Thema haben wir bereits in unserem Artikel Was kostet eine App geschrieben. Wenn du dich nicht auf eine Entwicklungsagentur verlassen möchtest, kannst du auch selbst versuchen die App zu erstellen und mit einem App Baukasten arbeiten.
  8. Beginn der App-Entwicklung: Bevor tatsächlich mit der Programmierung gestartet werden kann, sind weitere Fragen zu klären. Diese und welche Schritte anschließend folgen, kannst du unter dem Kapitel Die ersten Schritte nachlesen.

In unserer Entscheidungshilfe kannst du ganz leicht erkennen, in welchem Stadium du dich derzeit befindest und welche Schritte noch notwendig sind. Wenn du alle Fragen beantwortest und in einem der dunkelgrünen Kästchen landest ist es an der Zeit uns zu kontaktieren. Wir freuen uns darauf.

Ist die Programmierarbeit dann schon voll im Gange, kannst du dir in der Zwischenzeit bereits Gedanken um die Veröffentlichung der App machen. Dabei ist es wichtig gute Keywords zu finden, mit denen deine App in den Stores gefunden werden kann (App Store Optimierung). Diese Keywords sollten dann auch in den Beschreibungstexten mehrfach aufscheinen. Mehr dazu liest du am besten hier: Worauf du bei der Eintragung im Store achtet solltest

Tipp: Die App-Entwicklung benötigt nicht nur ein gutes Team und eine noch bessere Idee, sondern auch Zeit. Es ist besser mit der Veröffentlichung der App noch zu warten, als einen schlechten ersten Eindruck zu hinterlassen.

Wenn dir das noch zu wenig Information war, kannst du dir diese nützlichen Infografiken ansehen, die wir für dich zusammengestellt haben. Außerdem empfehlen wir dir unseren Blog zu durchforsten bzw. die Verlinkungen in diesem Beitrag anzusehen. Viel Erfolg beim Erstellen deiner App!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0