Was kostet eine App?

 

Die wohl häufigste Frage, die wir seit Gründung unseres Unternehmes gestellt bekommen haben:

 

"Wie viel kostet es, wenn ich eine App bei euch entwickeln lasse?"

Wir antworten in der Regel mit einer Gegenfrage: "Was kostet ein Auto?" Die verwunderten Blicke unseres Gegenübers lassen uns ein wenig schmunzeln. Für einen Großteil der Bevölkerung ist es schwierig sich vorzustellen, wie viel die Entwicklung einer App kostet. Sind es 500, 5.000 oder gar 500.000€? Wenn ich mir ein Auto um 250.000€ kaufe, ist es mit allen erdenklichen Extras ausgestattet und wahrscheinlich auch von einem namhaften Hersteller gefertigt worden. Ein Auto um 2.000€ ist sicherlich nicht mehr das neueste Modell und hat vielleicht schon den ein oder anderen Kratzer abbekommen. Ein Auto um 500€ würden wohl nur die wenigsten kaufen - zumindest müsste noch etwas Geld investiert werden. In etwa gleich verhält es sich mit einer App. Je mehr Extras ich will, desto teurer wird es. Um dieser Frage genauer auf den Grund zu gehen und aufzuzeigen wie wir von SeppsApps.com mit dieser Thematik umgehen, haben wir diesen Blogartikel verfasst.

Ist das teuer?

Der Vergleich mit dem Autokauf ist auch deshalb gut gewählt, weil sich eine App auch in diesen Preisklassen bewegt. Wenn Sie einen ersten Überblick haben möchten, wie viel es kostet Ihre Idee in eine App umzusetzen, so können wir ihnen Berechnungstools einer deutschen und einer internationalen Firma empfehlen*. Mit wenigen Klicks werden die wichtigsten Gesichtspunkte abgeklärt und schon bekommt man eine Schätzung wie viel denn eine derartige App kosten könnte.

Wenn Sie sich fragen, was denn die größten Kostentreiber für die Entwicklung einer App sind, klicken Sie sich einfach durch die Berechnungstools und vergleichen sie die Ergebnisse - es macht sogar Spaß! Zu beachten ist auf jeden Fall, dass die Entwicklung einer Applikation durchaus mehrere Monate bis hin zu Jahren dauern kann.  Zudem werden Sie die App nicht nur für Android, sondern auch für iOS oder andere Geräte verfügbar machen wollen. Auch dafür muss der Code geschrieben werden - außer Sie greifen auf eine Cross- bzw. Multiplattform zurück. Dabei steigen allerdings die Aufwände für die Entwickler. Weiters fließen viele Arbeitsstunden neben der Entwicklung auch in Tests und Dokumentation (worauf gerne vergessen wird).

Unsere Philosophie

Da Sie nun einen Einblick in die Zusammensetzung der Kosten bei der App-Entwicklung erhalten haben, möchten wir Ihnen zeigen, welche Philosophie wir verfolgen. Wir arbeiten mit indischen Programmierern zusammen. Indien hat als eine der aufstrebensten Wirtschaftsmächte der Welt viele hochqualifizierte Softwareentwickler, die vergleichsweise günstige Apps und Websites erstellen können. Diesen Preisvorteil können wir an unsere Kunden weitergeben. Unsere Kostenkalkulationen unterscheiden sich also von denen anderer österreichischer und deutscher Anbieter dadurch, dass wir geringere Lohnkosten haben und daher günstiger anbieten können. Projektpauschalen, die wir mit unserem Team vereinbaren sind darauf ausgrichtet einen fairen Preis an die Entwickler zu zahlen - wir verfolgen einen "Fair-Trade-Ansatz". Die Qualität der gelieferten Software entspricht europäischen Standards.

 

Wir haben uns auf Vereine, Start-ups, Privatpersonen, Einzelunternehmen, Kleinst- und Kleinunternehmer spezialisiert, denn diese Personengruppen benötigen zum einen leistbare Appentwicklung und zum anderen ein fähiges Team, dass die Wünsche der Kunden umzusetzen weiß. Aus Erfahrung wissen wir, dass es bei heimischen Appentwicklungsagenturen beinahe unmöglich ist einen Termin zu bekommen, wenn man nicht das nötige Kleingeld in der Tasche hat. Wir setzen uns für unsere Kunden ein und bieten deshalb ein kostenloses Erstgespräch an. Erst nach Angebotslegung entscheidet sich, ob es in die kostenpflichtige Entwicklung geht. Während der gesamten Entwicklungsphase bleiben wir in Kontakt und holen Kundenfeedback ein, um dieses auch entsprechend zu implementieren.

 

Um unseren Kunden noch weiter entgegen zu kommen, sind wir auch gerne bereit über eine Beteiligung an der App (wenn dies für uns sinnvoll erscheint), durch Platzierung von Werbung in unterschiedlichsten Formen oder durch andere Modelle den Preis zu reduzieren. Wenn wir nun Ihr Interesse geweckt haben - kontaktieren Sie uns, wir freuen uns!


*Anm.: SeppsApps.com übernimmt keine Garantie oder erhebt Anspruch auf Richtigkeit für die oben genannten Berechnungstools.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0